Seite 5 - TuS Ehrsen

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Vereins-Info > Steckbriefe
Name: Sina Schwentker
ÜL in folgenden Gruppen: Freitagskids & Freitagsmädchen
Sonstige Aufgaben im TuS: Kinderveranstaltungen mit-planen,
-vorbereiten und -durchführen
Sportliche Ausbildungen: Übungsleiter C - Breitensport
Mein "Nebenjob" im wahren Leben: Sportwissenschaftlerin B.A.
Das mache ich am liebsten nach dem Sport: Duschen :P & schlafen 😴
Mitglied im TuS seit: 1993
Helfer im TuS seit: 2004
Das mag ich im Sport besonders gerne: austoben & verrückt sein
Das regt mich beim Sport richtig auf: Nichthörer & Spaßbremsen
Mein Lieblingsgerät in der Turnhalle: das Trampolin
Mein Hassgerät in der Turnhalle: der Stufenbarren
Wenn wir Geld ohne Ende hätten, würde ich für den Tus kaufen: ich würde eine vereinseigene, topmoderne & nigelnagelneue Sporthalle bauen lassen :)
Ein typischer Spruch von mir: "Kann ich nicht, gibt's nicht!" & "Tschüss bis nächste Woche :) !"
Dafür bin ich im Tus bekannt: zu besten Zeiten habe ich 5 Gruppe geleitet & nicht nur deswegen bin ich einfach als "verrückt" bekannt :D

Name: Saskia Triebel
ÜL/GH in folgenden Gruppen: Leistungsriege
Sportliche Ausbildungen (Gruppenhelfer, Übungsleiter C...): Gruppenhelfer I
Mein "Nebenjob" im wahren Leben: Schule
Das mache ich am liebsten nach dem Sport: Essen
Mitglied im TuS seit: 2001
Helfer im TuS seit: ca. 3 Jahren
Das mag ich im Sport besonders gerne: Bewegung
Das regt mich beim Sport richtig auf: Unruhe
Mein Lieblingsgerät in der Turnhalle: Trampolin
Mein Hassgerät in der Turnhalle: /
Wenn wir Geld ohne Ende hätten, würde ich für den TuS kaufen: neue Sportgeräte
Ein typischer Spruch von mir: “Na dann wollen wir mal anfangen”
Dafür bin ich im TuS bekannt: für meine Abenteuerlustigkeit

Name: Stephanie Weidner
ÜL/GH in folgenden Gruppen: Trampolin, Rope Skipping
Sonstige Aufgaben im TuS:
Sportliche Ausbildungen (Gruppenhelfer, Übungsleiter C...): Gruppenhelfer, Ende des Jahres Übungsleiter C
Mein "Nebenjob" im wahren Leben: Industriekauffrau bei BRAX
Das mache ich am liebsten nach dem Sport: Essen gehen, Freunde treffen
Mitglied im TuS seit: 1997
Helfer im TuS seit: 2008
Das mag ich im Sport besonders gerne: neue, tolle Menschen kennen lernen; auspowern, abschalten
Das regt mich beim Sport richtig auf: Streit
Mein Lieblingsgerät in der Turnhalle: Trampolin, Schwebebalken
Mein Hassgerät in der Turnhalle: Barren, Moonhopper
Wenn wir Geld ohne Ende hätten, würde ich für den TuS kaufen: eine neue große Sporthalle und ein weiteres Trampolin
Ein typischer Spruch von mir: Übung macht den Meister!

Name: Hilde Winter
Übungsleiterin: Ich leite die Montagsfrauen und vertrete im Moment Heidi Delius bei der Stuhlgymnastik im Sporthaus.
Sonstige Aufgaben im TuS: Ich bin im Vorstand des TuS zur 2. Vorsitzenden benannt  und betreue in dieser Funktion mit Heidemarie Ullrich zusammen die Senioren im TuS.
Übungsleiterin: Ich besitzt keinen Übungsleiterschein und beziehe  mich auf die jahrelange Teilnahme bei den Montagsfrauen und auf 2-maligen 6-wöchentlichen Aufenthalt in der Weserberglandklinik in Höxter nach einer Bandscheiben OP mit fast täglicher Einzelgymnastik. Nachdem unsere Übungsleiterin Linda  aus familieren Umständen (Baby) ausschied, habe ich mich entschlossen unsere Gruppe zu übernehmen. Ich glaube auch, dass das gar nicht so schlecht war, denn wir sind eine starke Gruppe, wöchentlich fast immer 18 – 20 Personen .  Zur Übungsleiterweiterbildung  gehe ich allerdings jetzt regelmäßig.
Das mache ich am liebsten nach dem Sport: Am liebsten  gehe ich mit einem großen Teil meiner  Gruppe nach dem Sport zum Stammtisch, wo so richtig getratscht und gelacht wird und so mancher Plan für irgendeine Aktivität außerhalb des Sports fällt. Sei es eine Fahrt, eine Wanderung, eine Radtour oder eine Besichtigung. Einfallen tut uns immer etwas.
Mitglied im TuS seit 1973 mit einer Auszeit in den 90er Jahren auf Grund meiner o.g. Rücken-OP.
Das mag ich am Sport besonders gerne: Man fühlt sich danach so gut, ist ausgeglichen und  total gut drauf. Die sozialen Kontakte sinddurch nichts  zu ersetzten.
Das regt mich beim Sport richtig auf: Da gibt es nichts.
Mein Lieblingsgerät in der Turnhalle: Wir brauchen nicht viel. Wenn wir  ausreichend Matten haben ist das schon in Ordnung. Thera-Bänder,  Bälle und Stäbe, sowie die Hanteln kommen zwar auch mal zum Einsatz, aber eher selten.
Mein Hassgerät in der Turnhalle: Keins. Wir benutzen ja keine Geräte.
Wenn wir Geld ohne Ende hätten, würde ich für den TuS kaufen: Da fällt mir jetzt auch gerade nichts ein.

Ein typischer Spruch von mir: Da fragt ihr am besten meine Frauen. Aber beginnen muss ich immer mit dem Antreiben der Frauen: Auf auf Leute, stellt euch bitte im Kreis auf. Ja, und dann geht´s los!!!!



Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü